Verein Schweizer Phantastikautoren

Prinzessin Peppinella und der schwarze Wolf

Cover: Prinzessin Peppinella  und der schwarze Wolf

Vor Schreck boxte Peppinella den Wolf mitten auf die Nase.

«Auuuwwwww!!», heulte der Wolf. Jetzt hockte er auf seinem Hintern und hielt sich die schmerzende Schnauze.

«Oje! Entschuldige bitte!», rief Peppinella.

«Aru?!», machte der Wolf und liess überrascht die Pfoten sinken.


Prinzessin Peppinella hat es wirklich nicht leicht. Der ganze Hofstaat lacht sie wegen ihrer Knubbelnase und ihren Sommersprossen aus. Und dann wird sie auch noch von der bösen Schwester ihres Vaters entführt! Aber der gute Ritter holt sie schnell zurück. Und die gefesselte böse Königin gleich mit. Nur warum sieht diese so zufrieden aus? Die Prinzessin wird misstrauisch …