Verein Schweizer Phantastikautoren

4. Generalversammlung des VSPA


An einem Sonntagnachmittag im Juni 2015 haben wir den Verein Schweizer Phantastikautoren gegründet. Am Samstag dem 15. Juni 2019 hat der Verein – genau ein Tag nach seinem Geburtstag – nun seine vierte Generalversammlung abgehalten.

In diesen vier Jahren ist viel geschehen. An seiner ersten GV zählte der Verein 39 Mitglieder, was die Erwartungen der Gründerinnen bereits übertraf. An seiner vierten GV kann der Verein eine stolze Mitgliederzahl von 92 Autorinnen und Autoren vorweisen.
Aber nicht nur betreffend der Größe macht der Verein Schritte nach vorn. Wir sind bemüht, unseren Mitgliedern auch die Plattform für Austausch und Hilfestellungen zu bieten, nach der sie suchen.

Aus diesem Grund gingen der Generalversammlung am späteren Nachmittag auch drei Vorträge sowie zwei parallele Workshops voraus.

Markus Laemlé kann eine große Breite an konsumierter Schreibratgeber vorweisen. Gewisse überschneiden sich inhaltlich, andere sind sich nicht immer überall einer Meinung. Markus hat uns übersichtlich die Punkte präsentiert, die er während seiner Lektüre mitgenommen hat und ihn wertvoll dünkten.

MarkusLaemle
Ratgeberlektüre – ein Fazit

Die drei externen Referenten Enya Gerber, Denise Hohl und Pierre Lippuner sind Studierende der Fachrichtung Game Design und haben uns in ihrem Vortrag das Konzept von nicht linearem Storytelling näher gebracht anhand ihrer Projektarbeit. »Der Auftrag« ist ein Krimi, bei welchem der Leser anhand seiner Entscheidungen beinflusst, wie die Geschichte verläuft und ausgeht.

 „Der Auftrag“ – ein multilinearer Krimi

Der dritte Vortrag wurde von Tamara Guidolin gehalten, welche uns verschiedene Vorgehensweise vorgestellt hat, wie man einen Charakter mit Tiefe erschafft und mit welchen Hilfsmitteln man diesen in einer Geschichte glaubwürdig darstellt. Dabei hat sie uns Beispiele ihrer eigenen Charakteren vorgestellt.

Characterbuilding – Charaktere erstellen und darstellen

Nach einem kurzen zMittag haben sich die Anwesenden auf zwei verschiedene Workshops verteilt.

In einem Raum führten Yvonne von Allmen und Nina Egli die Basis von Tamaras Vortrag weiter und erklärten Schritt für Schritt, wie sich ein Charakter während der Geschichte entwickeln könnte (und sollte) und wie man so einen Character Arc konstruiert.

Workshop „Character Arcs – Charakterentwicklung in einer Geschichte“

In anderen Zimmer sammelten sich verschiedene Grüppchen, die unter der Anleitung von Dorothe Zürcher lernten, was einen guten Pitch ausmacht und wie man diesen entwickelt. Das Resultat des Workshops wurde den Anwesenden der GV zu Beginn der Versammlung vorgestellt, indem sich einige Teilnehmer dazu bereits erklärt haben, ihren Pitch vorzutragen.

Dies alles bot genügend Anregung für Diskussionen während des Apéros vor und nach der Generalversammlung selber.

Die GV wurde wie immer übersichtlich gehalten, Jahresrechnung sowie Budget wurden einstimmig angenommen und ein vierköpfiger Vorstand wurde gewählt. Die langjährige Vize-Präsidentin Julie Fritsche hat ihren Posten an Yvonne von Allmen übergeben, ansonsten bleibt der Vorstand derselbe wie im Vorjahr.

Neuer Vorstand
Vorstand 2019 / 2020

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Mitgliedern wie auch Lesern und Unterstützern für ein erfolgreiches Vereinsjahr und freuen uns bereits auf das Nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.