Verein Schweizer Phantastikautoren

Carmen Capiti


Cyberpunk, Dystopie, High Fantasy, Science Fiction, Urban Fantasy

Carmen Capiti wurde 1988 in der Zentralschweiz geboren. Nach einem Studium der Informatik arbeitet sie seit 2012 im Bereich der Informationssicherheit.

Das Schreiben entdeckt hat sie in frühen Jahren auf der Schreibmaschine ihrer Großeltern. Kürzestgeschichten für ihre verehrte Primarschullehrerin waren das Ergebnis. Seither lässt sie das Schreiben nicht mehr los. An ihrem Debütroman „Das letzte Artefakt“ schrieb sie insgesamt über 12 Jahre,

Sie bewegt sich vor allem im Phantastikgenre, sprich Fantasy, Mystery, Science Fiction … Es sind jedoch auch Projekte in anderen Bereichen angedacht.

Neben dem Schreiben nennt sie eine beachtliche Liste an Hobbys ihr Eigen. Sie spielt verschiedenste Formen von P&P- und auch Liverollenspielen, sowie Tabletop. Außerdem ist sie ein großer Fan von britischen TV-Serien, wie Sherlock oder Doctor Who. Natürlich liest sie sehr gerne und dies sowohl Unterhaltungsliteratur wie auch Fachbücher.


Bücher

Cover: Maschinenwahn

Maschinenwahn

Eine betäubte Frau landet auf dem Behandlungstisch von Sams illegaler Arztpraxis. Sein Auftrag lautet, ihren Körper durch zahlreiche Cyberprothesen zu modifizieren. Doch mitten in der OP erwacht die Frau aus ihrer Narkose und flieht.

Cover: Die Geister von Ure

Die Geister von Ure

Glaubst du die Geschichten, die man sich in den Bergdörfern erzählt? Über die Geister und die Pakte, die sie mit den Menschen schließen? Man sagt sogar, sie würden Herzenswünsche erfüllen. Sofern man bereit ist, ihren Preis zu bezahlen.

Cover: Das letzte Artefakt

Das letzte Artefakt

Lediglich eine alte Legende über ein mächtiges Artefakt scheint die letzte Hoffnung zu sein – ein Artefakt, das Arala direkt in Zepharis‘ Reich trägt …